• Zielgruppen
  • Suche
 

Forschungsberichte

Virtuelle Unterrichtshospitation - Einsatz von Video-Fallvignetten zur Diagnose und Förderung des fachdidaktischen Wissens

Leitung:Prof. Dr. Sascha Schanze
Bearbeitung:Julian Heeg
Förderung durch:Förderung im Rahmen des Projektes "Theoria cum praxi. Förderung von Reflektierter Handlungsfähigkeit als Leibniz-Prinzip der Lehrerbildung" durch Mitteln des BMBF im Zuge der gemeinsamen "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" von Bund und Ländern.
Link:Maßnahme 4

Ein umfassendes fachdidaktisches Wissen ist essentiell für Chemielehrkräfte und muss daher bereits in der universitären Ausbildung entwickelt werden. Theoretisch angeeignetes fachdidaktisches Wissen muss sich in Handlungssituationen bewähren. Der Einsatz von Video-Fallvignetten kann dazu beitragen, bereits in der chemiedidaktischen Lehre die Dimension der praktischen Anwendung zu fördern. Hierfür werden im Rahmen der Maßnahme 4 des Leibniz-Prinzips in einem rekursiven Prozess Video-Fallvignetten entwickelt, in der Lehre eingesetzt und umfassend evaluiert. Der Einsatz einer eigens hierfür konzipierten E-Learning-Plattform wird zukünftig den Bearbeitungsprozess der Studierenden unterstützen.

Dieses Projekt wird im Zuge der Maßnahme 4 des Projektes "Theoria cum praxi. Förderung von Reflektierter Handlungsfähigkeit als Leibniz-Prinzip der Lehrerbildung" durchgeführt. Das Projekt wird im Rahmen der gemeinsamen "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" von Bund und Ländern aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.

Weitere Informationen:

Leibniz-Prinzip

Qualitätsoffensive Lehrerbildung

Übersicht